Home / 15 Best rated /

Jumping Martini

IMG_3319.JPG Kleine Kugel-Kalmit von unten Thumbnails ... Ausgang Kleine Kugel-Kalmit von unten Thumbnails ... Ausgang Kleine Kugel-Kalmit von unten Thumbnails ... Ausgang Kleine Kugel-Kalmit von unten Thumbnails ... Ausgang Kleine Kugel-Kalmit von unten Thumbnails ... Ausgang


Der Martini, der nicht im Glas bleiben will.


Die Entstehung dieses Bildes:
Das Foto wurde nicht bearbeitet. Es ist das Original-Bild, wie es die Kamera gespeichert hat und wurde ohne Photoshop oder ähnliches direkt vom Speicherchip hochgeladen.

Und wie wurde das Bild aufgenommen?
Auch wenn man es dem Foto auf den ersten Blick nicht ansieht, das Bild ist kein Zufallsprodukt, sondern wurde genau so inszeniert. Es konnte immer wieder reproduziert werden. Zu dem notwendige Setup gehörten ein Martini-Glas, eine Wasserflasche, ein elektronisches Magnetventil, ein Raspberry-Pi (kleiner Linux-Rechner), ein selbstgeschriebenes Programm, ein paar Elektronik-Teile, ein Auslöserkabel, zwei Plexiglas-Scheiben, drei Blitze und eine DSLR-Kamera mit Marko-Objektiv.
Über ein kleine lokale Webseite konnte über den Raspberry Pi die Anzahl der Tropfen, die Tropfengröße, der Abstand zwischen den Tropfen und die Zeit bis zur Auslösezeit der Kamera gesteuert werden. Sobald man das Programm gestartet hat, wurden die Tropfen gebildet und die Kamera, sowie Blitze lösten aus. Die Auslösezeit war dabei 1/2 Sekunde,
wobei die Zeit der Kamera keine Rolle spielte, da die Aufnahme in einem dunklen Raum durchgeführt wurde. Das Entscheidende waren die Blitze, die nur 1/64, bzw. 1/128 ihrer Leistung zündeten und somit das Bild einfroren. Das Ergebnis, das man hier sieht, sind zwei Tropfen. Der erste Tropfen fiel ins Glas und stieg wieder auf, darauf folgt der zweite Tropfen von oben.

Ich hoffe Euch gefällt das Bild.

Author
Sebastian
Photo added by
sebastian
Visits
6978

0 comments

Add a comment

CAPTCHA Image