Home / User comments

Filter
Display

  • ez - Friday 5 March 2021 16:59
    Schööön :)))
  • Olaf B. - Friday 5 March 2021 08:14
    Vielen Dank euch Frank und Klaus Vlg Olaf
  • Klaus_Gremmels - Thursday 4 March 2021 18:45
    Hi Frank!
    Du hast natürlich grundsätzlich Recht!:)
    Leider war ich bei der Aufnahme ein klein wenig in Eile und
    hatte das gerade noch erspähte Motiv (ich dachte da an die "Geschichten")
    noch "mitgenommen" und hab da nicht mehr so auf die Einstellungen geachtet.
    Das war mir in dem Moment gerade nicht so furchtbar wichtig; ist halt mal so....
    gruß
    Klaus
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 18:32
    Tach Klaus,
    ich hatte eben das Briefkastenfoto von Dir etwas länglich kommentiert bzgl. wegen der (m.M.n. relativ unlogischen) technischen Parameter im manuellen Modus.
    Mir fällt gerade auf, dass bei den aktuellen Fotos von Dir immer (und unverändert) eine manuelle Blichtungskorrektur von +0.7eV eingestellt ist. Ist das wirklich so gewollt, oder einfach nur übersehen ?
    Check doch mal Dein Setup, denn du verschenkst damit Kamerapotenzial für die ein oder andere motivische Anwendung.

    Ciao
    Frank
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 18:13
    Foto steht zur Kommentierung, ergo ein (etwas länglicher) Kommentar insbesondere bzgl. des Setup's:
    Erstmal sehr sehr schönes Motiv.
    Der Hintergrund wirkt allerdings extrem unruhig bei gewählter Blende 5. Wenn möglich hätte ich die Blende noch weiter geöffnet, um das Motiv schöner freizustellen. Oder wäre einfach etwas weiter vom Motiv weggegangen und hätte anschliessend herangezoomt (falls möglich), damit die Freistellung bzgl. Hintergrund besser klappt und cremiger wird. Zum 'Verwackelungsschutz' würde ich ausserdem die ISO-Werte hochsetzen, damit sich die Verschlusszeit verringert.
    By the way.. als ich die Werte gesehen habe ist mir folgendes aufgefallen:
    Will ja nicht klugschei..., aber warum eigentlich Blende 5 bei ISO200 mit 1/6s Belichtungszeit, um dann noch zusätzlich mit +0.7eV manuell nachbelichten ?
    Insgesamt sind mir die Werte irgendwie ziemlich unlogisch eingestellt: Bei ISO200 war noch super viel Spielraum vorhanden und 1/6 Sekunde Belichtungszeit bei ISO200 zu wählen, ist irgendwie nicht plausibel (Langzeitaufnahmen machen bei ruhigen Motiven nur selten Sinn und ein Stativ war wahrscheinlich auch nicht im Einsatz). Die Belichtung hast Du mit +0.7eV ebenfalls manuell nach oben korrigiert, was zusätzlich eine Verlängerung der ohnehin grenzwertig langen Belichtungszeit von 1/6s aus der Hand nach sich zieht.. also... allen in Allem ein, meiner pers. Meinung nach, sehr unlogisches Setup.

    Würde besser auf die eingestellten Werte im manuellen Modus achten um (nicht nur) das Freistellungspotenzial der Kamera bzw. des Objektives besser zu nutzen. Evtl. ist es sinnvoll, das Du Dir einen kurzen Plausibilitäts-Check bzgl. der techn. Werte im manuellen Modus in Deine Fotografie mit einbaust (natürlich nur dann, wenn genug Zeit dazu vorhanden ist).

    Sorry, ich dachte ich schreib es jetzt einfach mal hin... weil es eben doch sehr wichtige Dinge/Basics zum Thema Kamera-Setup sind.
    VG
    Frank
  • Klaus_Gremmels - Thursday 4 March 2021 17:59
    Also der transparente Rahmen ist ein wenig irritierend; den
    hätte ich schon mal ganz weggelassen.
    Du hättest versuchen können auf jeden Fall die Schatten ein wenig aufzuhellen.
    Selektiv am besten....
    Vielleicht auch noch ein ganz klein wenig entrauschen; da
    bietet sich ganz hervorragend der NIK-Filter "Dfine 2" an.
    Ansonsten siehe natürlich Franks Anmerkungen.
    gruß
    Klaus
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 17:27
    Hi, Foto steht zur Kommentierung, ergo hier ein Kommentar:
    Wir hatten es bereits am Mittwoch in 'virtueller Runde' diskutiert und ich glaube es wurde dort bereits auf den Punkt gebracht: evtl. wäre eine Hochformataufnahme besser, nicht nur wegen der vorwiegend vertikalen Motivanordnung, sondern weil die hellen Lichtflecken im Schnee auf der rechten Seite stark von schönen Backverlauf und Waserdampf ablenken. D.h. rechts schneiden. Damit geht zwar ein bisschen von der Brücke verloren, aber das Motiv tritt markanter in den Fordergrund, weil das Bild etwas weiter auf das eigentliche Motiv reduziert wird.
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 17:16
    Hat was. S/W gefällt mir per. besser als die Farbvariante
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 17:13
    Stimmt.
  • FrankS - Thursday 4 March 2021 13:01
    Ich denke dass das fortgeschrittene Tageslicht einfach bereits zu ungeeigent war, die erhoffte Lichtstimmung von 'Weingarten wacht auf' einzufangen. Der helle Schnee und der helle Himmel lenken dermaßen vom Dorf ab, dass es kaum zu erkennen ist.
    - von daher wäre der einzige Ausweg eine komplette Abdunklung von Schnee und Himmel, d.h eine Nachtaufnahme
    - oder bei wesentlich dunkleren Lichtberhältnissen zu fotografieren, damit das Dorf lichttechnisch (d.h. bzgl. Beleuchtung) in der Vordergrund gehoben wird. Allerdings entsteht dann ein völlig anderes Bild.
    - Ein weiteres wäre evtl., mit 'lokalen' Bildoperatoren zu arbeiten bzw. den Schnee, das Dorf und den Himmel selektiv! zu bearbeiten und abzudunkeln/aufzuhellen..
    - oft hilt ein Nebel o. Diffusfilter, der das Ganze verträumt aussehen lässt und das Bild simplifiziert/reduziert

    Im Allgemeinen muss man manchmal auch damit schliessen, dass es die Lichtberhältnisse einfach nicht hergeben .. auch wenn es schwer fällt.